Atacama virtuell
www.geovirtual - deutsch

Geschichte der Region Atacama: Die Bergwerke von Chañarcillo

Hugo KUNZ (1890) beschreibt die Minen von Chañarcillo

Museo Virtual, Atacama
W. Griem, 2016 - 2018
Entrada al cementerio de Juan Godoy en Atacama, Chile

Der Text wurde digitalisiert, in ASCII umgewandelt, bearbeitet,  und teilweise der aktuellen Rechtschreibung angepasst von Dr. Wolfgang Griem.

 Hugo Kunz, Chañarcillo

deutsch / español

Kunz 1890: Chañarcillo (Originaltext): Beschreibung der Silber-Bergwerke von Chañarcillo in der chilenischen Atacama Region - Ihre Entdeckung, das Leben und die Mythen.

Der Entdecker war ein armer Cateador, Juan Godoi, welcher am Abhange des Berges Chañarcillo auf der Oberfläche große Klumpen fast gediegenen Silbers vorfand, sofort Mutung einlegte, seine Gerechtsame aber bald an die Familie Gallo in Copiapó für eine kleine Summe verkaufte, diese bald verprasste und später in Armut starb, während die Familie Gallo geheure Reichthümer aus dieser Fundgrube gewann. Auf einem der öffentlichen Plätze Copiapos hat man Godoi zu Ehren sogar, ein Denkmal gesetzt, nach seinem Namen auch das am Fuße des Berges gelegene Dorf benannt. Vor etwa 10 Jahren hat Jemand den Bruttowert der Ausbeute von Chañarcillo auf über 300 Mill. Pesos Gold berechnet. Das Mineral von Chañarcillo stellt einen ca. 331 Meter hohen Berg vor der ein einziges Silbermineral ist. In den oberen Gangteilen der Mine Bolados wurde eine Masse von fast 100 Centnern gediegenen Silbers mit Chlorbromsilber an getroffen, welches herausgemeisselt werden musste.
Das Mineral Chañarcillo aus welchem so ungeheure Reichtümer geschöpft worden sind und dem Copiapó fast seine Entstehung, sicher aber seine Eisenbahn verdankt ist zur Zeit ganz unproduktiv; höchstens werden wöchentlich zwei Carros Silbererze im ganzen Mineral gefördert. Bei alledem wird der Kalkulation Glauben geschenkt, dass noch mindestens für 300 Mill. Pesos Silbermineral in den Minen vorhanden sei.

Der Ort Chañarcillo , auch Plazilla de Juan Godoi genannt liegt 4473' über Meereshöhe, dicht am Fuße des sich steil erhebenden Berges Chañarcillo, einem Vorberge der Andencordillere, welcher ganz kahl und vegetationslos, vom Gipfel bis zum Fuße mit 100, heute fast sämtlich außer Betrieb befindlichen Silbergruben bedeckt ist. Aber nicht allein in diesem Berge, auch in der Ebene befinden sich rings um diesen Ort in unmittelbarer Nähe, ja in den Strassen Silberbergwerke und im Umkreise von einigen Meilen noch viele andere Bergwerksdistricte, wie z. B. Bandurias, Cerro Blanco u. a., welche heute außer Betrieb, demungeachtet noch immer eine reiche Ausbeute von Silber versprechen.

 

Mina Dolores primera en Chañarcillo
Die Mine Dolores 1° im Bezirk von Chañarcillo, Region Atacama, Chile

Bergbau in Atacama
Touristischer Streifzug
Namen und Orte in Atacama

Pictogramm Bergbau Atacama

Bergbau Atacama
Liste der Bergbaudistrikte
Bergbau zwischen 1830 und 1920
Chañarcillo

Chañarcillo
Chañarcillo heute
Bergwerk Dolores 1
Dolores 3
Descubridora
Bocona
Santa Rosa
Domeyko in Chañarcillo
Beschreibung Kunz (1890)
Historische Karte von Chañarcillo
Zitate: Geologie von Chañarcillo
Mineros en Chañarcillo (1855)
Liste der Bergwerke*
Geología (recursos Históricos)*
Citas geológicas Chañarcillo
3-D Vista sector Chañarcillo

Tres Puntas
Cerro Blanco
weitere Bergbaudistrikte Atacama

nächste Seite in geovirtual, Atacama

Hugo Kunz
Caldera
Copiapó
 Chañarcillo
Trasandine Eisenbahntrasse

FORSCHER UND BESUCHER IN ATACAMA
Besucher und Forscher
Rodulfo A. Philippi
Ignacio Domeyko
Paul Treutler
Recaredo Tornero
San Roman
Hugo Kunz
Herman Burmeister
Francisco Marcial Aracena
J. M. Gilliss

Geschichte & Industrie, Atacama
Eisenbahn
Bergbaudistrikte
Salpeter
Bergbau 1830 - 1920
Geschichte Atacama
Büchersammlung Atacama

Mehr Bergbau
Bergbau in Atacama
Bergbau monochrom
Historische Bergwerke
Bergbaugeschichte


Literatur:
Kunz, Hugo (1890): Chile und die deutschen Kolonien. - 634 páginas: Commisonsverlag Julius Klinkhard, Leipzig. (Sammlung W. Griem)
Mehr über Hugo Kunz

Ausdrücklich ist jegliche, nicht von den Autoren genehmigte,  Neuveröffentlichung untersagt. Dies gilt insbesondere für elektronische Publikationen: Nutzungsrichtlinien.
Falls Sie über alte Fotos, oder sonstiges (historisches) Material der Atacama Region verfügen würden wir uns sehr freuen dieses in unseren Seiten implementieren zu dürfen: Kontakt

vorherige Seite in geovirtual, Atacama Bergbau in Atacama - Touristischer Streifzug Atacama
Atacama: Namen und Orte
nächste Seite in geovirtual, Atacama
rote Linie

www.geovirtual2.cl - geovirtual in deutsch
Geologie
Apuntes
Apuntes Geología General
Apuntes Geología Estructural
Apuntes Depósitos Minerales
Apuntes Prospección
Periodos y épocas
Módulo de referencias - geología
Índice principal - geología
Virtuelles Museum, Geschichte
Eingang virtuelles Museum
Recorrido geológico
Colección virtual de minerales
Índice principal - geología
Sistemática de los animales
Geschichte der Geowissenschaften
Allgemeine Geologie historisch
Bergbau in historischen Illustrationen
Fossilien in historischen Illustrationen
Autoren der historischen Bücher
----
Illustrationen aus Chile
Atacama Region, Chile
Ein Streifzug durch Atacama
Sehenswürdigkeiten
Geschichte von Atacama
Historische Karten
Bergbau in der Atacamawüste
Eisenbahnen der Region
Flora Atacama
Tiere der Wüste
Atacama in Fotos / Atacama schwarzweiß
Karten / 3dimensionale Morphologie
Klima der Atacama Region
Links, Literatur, Büchersammlung
Namens- und Orts Register
sitemap - Inhalt in Listenform - contenido esquemático

www.geovirtual2.cl / sitemap / virtuelles Museum Atacama / Geschichte von Atacama / Bergbaugeschichte
Bergbau - Geschichte der Atacama Region und Atacama - Wüste, Chile auf deutsch
Dr. Wolfgang Griem, Chile
Publiziert: 24.1.2016, Aktualisiert: 14.7.2018
mail - Kontakt
Ausdrücklich ist jegliche, nicht von den Autoren genehmigte,  Neuveröffentlichung untersagt. Dies gilt speziell für elektronische Publikationen: Nutzungsrichtlinien
© Wolfgang Griem (2005, 2009) - Todos los derechos reservados - alle Rechte vorbehalten