Atacama virtuell
www.geovirtual - deutsch

Geschichte der Eisenbahnen in der Atacama Wüste, Chile

Die Carrizal Bahn: Historische Dokumente

Eisenbahn in Atacama
W. Griem, 2005 - 2018
Die Eisenbahnlinien von Carrizal in Atacama, Karte von San Roman, 1892

Karte der Eisenbahnstrecken der Carrizal Bahn in der Atacama Wüste: Martin 1914
De: Martin 1914

Die Carrizal Eisenbahn: Zusammenfassung der wichtigsten Daten
km Höhe (m) Ort Beschreibung
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
© Dr. Wolfgang Griem (2005, 2015): Ferrocarril Carrizal


Eisenbahn Atacama
Geschichte von Atacama
Touristischer Streifzug

Eisenbahnen in der Atacama-Wüste und Atacama Region, Chile

español /deutsch 

Inhalt Carrizal Bahn
Historische Dokumente
Kunz: Carrizal Bahn
Carrizal Bajo
Canto del Agua

Carrizal Alto

Canto de Agua

a Astillas
cerca Astillas
cerca Coquimbana
La Coquimbana

Llano Punta de Díaz

a Merceditas
Algarrobal
hacia Merceditas

a Yerbas Buenas
Intersección Punta Díaz
hacia Yerbas Buenas

a la página siguiente

Eisenbahn Atacama
Inhalt: Eisenbahn in Atacama
Liste aller Eisenbahnlinien
Historisches Streckennetz
Schematische Karte
Bahnhof Copiapó

Geschichte & Industrie, Atacama
Eisenbahn
Bergbaudistrikte
Salpeter
Bergbau 1830 - 1920
Geschichte Atacama
Büchersammlung Atacama

Eisenbahn Atacama
Inhalt: Eisenbahn in Atacama
Liste aller Eisenbahnlinien
Historisches Streckennetz
Schematische Karte
Bahnhof Copiapó

DER BEREICH
Algarrobal Tal
Merceditas
San Bartolo
Oberes Huasco -Tal
Alto del Carmen
Huasco
Freirina

Mehr Bergbau
Bergbau in Atacama
Bergbau monochrom
Historische Bergwerke
Bergbau - Bergbaugeschichte

Info-Seiten
Vorwort
Atacama in Zahlen
Direktsuche mit Landkarte
Literaturhinweise
Schlagworte
Klima
Bergwerke

FORSCHER UND BESUCHER IN ATACAMA
Besucher und Forscher
Rodulfo A. Philippi
Ignacio Domeyko
Paul Treutler
Recaredo Tornero
San Roman
Hugo Kunz
Herman Burmeister
Francisco Marcial Aracena
J. M. Gilliss

Hugo Kunz
Caldera
Copiapó
 Chañarcillo

Karte der Eisenbahnstrecken der Carrizal Bahn in der Atacama Wüste: Espinoza 1903

De: Espinoza (1903): Die Carrizal Bahn in der Atacama Region, Chile.

Zusammenfassung:
Geschichte der Carrizal Eisenbahn:
1864: Bau mit Metallschienen, Carrizal Bajo - Canto de Agua / Canto de Agua - Carrizal Alto
1868: Streckenbau bis Yerbas Buenas
1895: Die gesamte Strecke ist vollendet
1910: Alle Strecken noch in Betrieb - jetzt kreuzt die Longitudinalbahn bei Punta Diaz die Hauptstrecke.
Zwischen 4.000 - 5.000 Fahrgäste jährlich (1909-1913)


 

Information  aus Aracena 1884, Original Text, Übersetzung, Seite 40:


XV.

Die Produktion reichhaltiger Metalle in den vorigen Jahren von Carrizal und Cerro Blanco eröffnete den großen Unternehmen einen breiteren Horizont: Es entstand die gewinnbringende Eisenbahn, die "Carrizal - Cerro Blanco" genannt wird, mit einer Ausdehnung von 120 Kilometern durch das Bett des rauen und kahlen Salado-Trockentales.
Diese Eisenbahn, deren Aktien an den Börsen zu einem höheren Preis gehandelt werden, hat ihren Ursprung im Hafen von Carrizal Bajo, von wo aus sie zum Canto del, Agua, etwas mehr als 20 Meilen östlich liegt. Von hier aus geht es nach Norden, bis sie dem Bergbau-Ort Carrizal Alto erreicht, wo die Eisenbahn Abzweigungen zu den wichtigsten Lagerstätten hat.

Die Carrizalbahn teilt sich mit der Cerro Blanco-Bahn in ¨Canto del Agua¨, von wo aus sie mehr als 40 Meilen nach Nordosten führt.
Seine Endstation ist der Bahnhof von Buena Esperanza, im Bergbaubezirk von Cerro Blanco.

• Aracena, , Francisco Marcial (1884): La industria del Cobre en las Provincias de Atacama y Coquimbo. -  372 páginas; Imprenta del Nuevo Mercurio, Valparaíso. (Colección W. Griem)



Karte der Eisenbahnstrecken der Carrizal Bahn in der Atacama Wüste: Schematische Übersicht

Schematischer Streckenplan



Karte der Eisenbahnstrecken der Carrizal Bahn in der Atacama Wüste: Orrego, 1903

De Orrego, A. 1903



Karte der Eisenbahnstrecken der Carrizal Bahn in der Atacama Wüste: Martin 1914

De Martin, 1914

Information nach Espinoza (1895)
Spurbreite: 1,27m
Besitzt eine Vielzahl von Zweigstrecken; Gesamtlänge der Anlage: 181 km und 230 m
Die Stationen Punta Diaz und Yerbas Buenas befinden sich im Departamento de Copiapo
Die Entfernung zwischen Carrizal Alto und Carrizal Bajo beträgt 36 km.
Die Teilstrecke zwischen Canto de Agua und Yerbas Buenas zählt 70 km
Die Eisenbahn hat stark die Entwicklung der Bergbaubezirke Carrizal Alto, Astillas, Manganeso, Jarilla und Cerro Blanco gefördert.
Die Entfernung zwischen dem Bahnhof Yerbas Buenas und den Minen von Cerro Blanco beträgt zwischen 15 und 30 km.

Die Spurweite von 1270 mm ist sehr unüblich. Nur einige alte Straßenbahnlinien in England besaßen diese Spurweite. Die ähnliche Breite von 1220 mm wurde teilweise in Schweden, Russland und England verwendet.

 
Bahnhöfe der Carrizal-Bahn nach Espinoza (1903)
Haltepunkte Teil-Dist. Km Total Höhe
Carrizal Bajo 0 0 0
Barranquilla 15 15 134
Canto del Agua 13 28 225
Arranque a Jarilla 19 47 352*
Algarrobal 5 52 352*
Punta de Díaz 11 63 434
La Galena 6 69 ""
La Rosilla 15 84 826
Yerbas Buenas 16 100 1178
*) Im Original wiederholt sich die gleiche Ziffer
Originaltafel von Espinoza (1895)

ESPINOZA, ENRIQUE (1895): Jeografía Descriptiva de la República de Chile - Arreglada.- Universidad de Chile, Facultad de Filosofía y Humanidades; quinta edición; Santiago de Chile.



Karte der Eisenbahnstrecken der Carrizal Bahn in der Atacama Wüste: 1947

Guía Veraneante, 1947: Nun ist nur noch eine Strecke übriggeblieben - Carrizal Bajo a Punta de Díaz.



Karte der Eisenbahnstrecken der Carrizal Bahn in der Atacama Wüste: 1957

Guía Veraneante, 1957: Im Widerspruch zur Karte von 1947, hier um 1957 erscheint erneut die Strecke nach Merceditas. Ab 1962 verschwinden alle Strecken der Carrizal Bahn - Für immer.

De: Morales 1896 - Historia de Huasco:
Aus: Morales (1896): Geschichte von Huasco:
"....gründete eine Firma zusammen mit Juan Gundian, Alejandro Walker und Alvaro Alvarado mit dem Ziel eine Pferde betriebene Holzschienenbahn, mit Eisenplatten als Lauffläche belegt, zu errichten. So konnten das Reicherz herunter und die Kohle hinauf zu den Minen und Aufbereitungsanlagen transportiert werden.
Anfangs wurde dieser Schienenweg von Carrizal Bajo bis Canto de Agua mit einer Länge von 20 Meilen realisiert, später wurde die Strecke um drei Meilen, bis nach Carrizal Alto verlängert. Wie aber zu erwarten war, konnte diese Holzschienenkonstruktion nicht die Bedürfnisse befriedigen und brachte mehr Schwierigkeiten und Probleme. Bis eine anonyme Englische Gesellschaft sie aufkaufte und auf den heutigen Umfang und Niveau ausbaute. Speziell die Erweiterung bis Yerba Buena, Cerro Blanco die 1,5 Millionen Pesos kostete.
Diese Eisenbahnstrecke war später Ausgangspunkt verschiedenster Abzweigungen, wie nach Jarrillas zu den Bergwerken gleichen Namens, nach Manganeso bis zur Mine Coquimbana und Astillo, dort konnte eine Vielzahl von weiteren Bergwerken an das Netz angeschlossen werden...."

De: MORALES, L. J. (1896): Historia del Huasco. - Imprenta de la Liberia del Mercurio - Valparaíso.

De: Yunge: Estadística Minera 1908 y 1909:
Aus: Yunge - Bergbau Statistiken 1908 und 1909:
1864: Carrizal - Carrizal Alto
1868: bis Yerba Buena
Länge: 186 km
Spurbreite: 1,27 m
Kleinster Kurvenradius: 150 Meter
Maximale Steigung: 4%; mittlere Steigung: 1,2%
In Canto de Agua zweigt ein erwähnenswerte Nebenstrecke von 11 Kilometern Länge nach Carrizal Alto ab.
In Chorillos zweigt eine weitere Nebenstrecke nach Süden ab, zu den Bergwerken Manganeso und Astillas.
Bei Km 47 zweigt eine weitere Nebenstrecke nach Süden, nach Jarillas ab.
Die Hauptlinie endet in Yerba Buena, von dort führt ein Weg zu den Minen von Cerro Blanco.
Längen:
Carrizal Bajo - Yerba Buena = 99 km
Nebenstrecke nach Carrizal Alto = 11 km
Nebenstrecken Manganeso und Astillas = 31 km
Nebenstrecke nach Jarilla = 45 km
Totale Länge 186 km

Lokomotiven und Waggons:
11 Lokomotiven
9 Passagier Waggons
226 Güterwaggons ( jeder 4 Tonnen)

De: Yunge, G. (1910): Estadística Minera de Chile 1908 - 1909. - Sociedad Nacional de Minería  Vol.4; Imprenta y Litografía "Universo".

Santiago Marín Vicuña (1901):

Hauptlinie: 100 km
Von Canto del Agua nach Carrizal Alto 8,570 km
Von Chorrillo nach manganeso: 24 km
Von Manganeso nach Astilla: 3,300 km
Von Km  47 nach Jarilla: 45,360 km
Total 181,230 km

Santiago Marín publicó la misma tabla de Espinoza (1895)



Santiago Marín (1916):

Die Longitudinaleisenbahn von Carrizal war ursprünglich mit Pferdekraft betrieben, die Konzession wurde erlangt mit einem Dekret vom 17.Juni 1856, autorisiert vom Gesetz im 1863 und August 1865 und August 1880. Wurde 1864 dem Verkehr übergeben bis Carrizal Alto und bis Yerbas Buenas um 1868


Rollendes Material:
11 Lokomotiven
9 Personenwaggons
214 Güterwagen

Charakteristikums der Strecke:
Total Länge: 186 kms (! dice así)
Spurweite: 1,27mts (4'2'')
Radius Max: 150,00 mts.
Gradiente max.: 4%
Gradiente durchschnitt: 1,2%



Tabelle der Bahnhöfe und Kilometerangaben:
Bahnhof Höhe (m) Lage (km) Kommentare
Carrizal Bajo 2 0  
Barranquilla 121 13,6  
Canto del Agua 225 29,0 Nebenstrecke nach Carrizal Alto
Chorrillos 234 33,0 Nebenstrecke nach Manganeso
Milla Doce 252 48,4 Nebenstrecke nach Jarilla
Algarrobal 435 53,0 Kreuzung mit Longitudinal
Punta Díaz 479 66,4  
Galena 554 72,2  
Rosilla 904 87,2  
Yerba Buena 1.179 994  
Nebenstrecke Carrizal Alto
Canto del Agua 225 29,0  
Carrizal Alto 434 36,0  
Portezuelo 602 40,5  
Nebenstrecke Manganeso
Chorrillos 234 33,0  
La Negra 427 52,5  
Coquimbana 590 61,0  
Ramal a Astillas
Kilómetro 50   50,7  
Mina Astillas 521 53,1  
Nebenstrecke Jarilla
Milla Doce 352 48,4  
Algarrobo 710 80,4  
Las Cuñas 794 86,3  
Merceditas 903 93,1  
Quelle: Santiago Marín (1916) - www.geovirtual2.cl



Tabelle: Gewinn durch Passagiereinnahmen
  1909 1910 1911 1912 1913
51.412 29.153 58.693 59.843 -
4.209 5.710 4.771 5.420 5.703
80.069 32.925 28.964 43.618 46.229
Quelle: Santiago Marín (1916) - www.geovirtual2.cl


Siehe auch die Beschreibungen von Hugo Kunz aus dem Jahre 1890

Literatur:
● Compañia de Ferro Carril de Copiapó (1882):
INFORME DE LAS OPERACIONES DEL AÑO 1881 Y MEMORIA de los 30 AÑOS 1852-1881 p. 17-18, p. 37, p. 42-43 (Sammlung Museo Regional de Atacama)
● Marín Vicuña, Santiago (1901): Estudios de los Ferrocarriles Chilenos. -  199 páginas; Anales de la Universidad; Santiago de Chile.
● Marín Vicuña, Santiago (1916): Los Ferrocarriles de Chile. - 506 páginas;  IV Edición; Santiago de Chile; Imprenta Cervantes.
● Orrego, A., Orrego, L., Silva, C., Montaner, R. & Tornero, J. (1903): Chile, Descripción física, política, social, industrial y comercial. - 308 página; Ed. Carlos Tornero, Librería C. Tornero, Santiago de Chile.

Ausdrücklich ist jegliche, nicht von den Autoren genehmigte,  Neuveröffentlichung untersagt. Dies gilt insbesondere für elektronische Publikationen: Nutzungsrichtlinien.
Falls Sie über alte Fotos, oder sonstiges (historisches) Material der Atacama Region verfügen würden wir uns sehr freuen dieses in unseren Seiten implementieren zu dürfen: Kontakt

a la página anterior Eisenbahn Atacama - Touristischer Streifzug Atacama
Atacama: Namen und Orte
a la página siguiente
Silberne Linie www.geovirtual2.cl

www.geovirtual2.cl - geovirtual in deutsch
Geologie
Apuntes
Apuntes Geología General
Apuntes Geología Estructural
Apuntes Depósitos Minerales
Apuntes Prospección
Perioden und Zeitalter (span.)
Systematik der Tiere (spanisch)
Virtuelles Museum: Geologie
Virtuelle Mineraliensammlung (span.)
Geologie - Zitaten-Sammlung (span.)
Index - Geologie (spanisch)
Virtuelles Museum
Eingang virtuelles Museum
Virtuelles Museum: Geologie
Virtuelle Mineraliensammlung (span.)

Geschichte Geowissenschaften und Bergbau

Geschichte der Geowissenschaften
Allgemeine Geologie historisch
Fossilien in historischen Illustrationen
Geschichte Lagerstättenkunde
Tektonik, historische Betrachtungen

Bergbau in historischen Illustrationen
Bergbau-Wörterbuch, Begriffe
Autoren der historischen Bücher
Download Zentrum
Atacama Region, Chile
Ein Streifzug durch Atacama
Sehenswürdigkeiten
Geschichte von Atacama
Historische Karten
Bergbau in der Atacama-Wüste
Eisenbahnen der Region
Flora Atacama
Tiere der Wüste
Atacama in Fotos / Atacama schwarzweiß
Karten / 3dimensionale Morphologie
Klima der Atacama Region
Links, Literatur, Büchersammlung
Namens- und Orts Register, Atacama
----
Illustrationen aus Chile
Inhalt in Listenform

www.geovirtual2.cl / sitemap / virtuelles Museum Atacama / Geschichte Atacama
Geschichte der Eisenbahn in Atacama, Chile
© Dr. Wolfgang Griem, Chile
Veröffentlicht: 3.2.2005, Aktualisierung: 25.12.2016, 2.12.2018, 13.7.2019
mail - Kontakt
Ver el perfil de Wolfgang Griem en LinkedInSiehe profil von Wolfgang Griem
Alle Rechte vorbehalten
Jegliche Vervielfältigung muss vom Autor genehmigt werden: Nutzungsrichtlinien